Berufsschule für Gastronomie Erding

Neuerrichtung einer Berufsfachschule für Gastronomie in Erding als PPP-Modell.

Gebäude bestehet aus Unterrichtsräumen und Gästezimmer zur Ausbildung von Hotel- und Restaurantfachkräften,

sowie Schulküchen und Restaurants.

Planungs-/Ausführungszeitraum: 2004 - 2005

Herstellsumme HLS ca. 900.000 EUR Netto.

Generalunternehmer: Fa. Karl Bachl GmbH&Co.KG

Projektentwicklung/Projektsteuerung: kplan AG, Abensberg

Grund- und Hauptschule Ebersberg

Erweiterungsbau/Anbau einer Schulküche und Erneuerung der WC-Anlagen für Schülder und Lehrkräfte.

Planungs-/Ausführungszeitraum: 2006 - 2007

Auftraggeber Stadt Ebersberg

Architekt: Sepp Gissibl, Halfing

Elektro: IBM-TGA GmbH, München-Moosburg

Gewerke: Heizung/Lüftung/Sanitär/MSR

Leistungsphasen n. HOAI: 1-7

Herstellsumme HLS Netto: ca. 220.000 EUR

 

Zugleich Erstellung eines Energiekonzepts zur Erneuerung der überalteten Wärmeerzeugungsanlagen, in Form einer Biomasseanlage mit Spitzenlastkessel, Heizleistung 350 kW.

Amortisationszeit < 15 Jahren, aufgrund der derzeitigen Preissteigerungen bei den fossilen Brennstoffen verkürzt sich die Amortisationszeit kontinuierlich !

CO2- Einsparung 123 To/a gegenüber einer Gasbrennwertanlage.

 

Erweiterung Herzog-Tassilo-Realschule Erding

Erweiterung des bestehenden Schulgebäudes als autarker Klassenzimmerbau als Niedrigenergiegebäude

mit Lüftungsanlage.

Die Hygienelüftung sorgt zum Einen für eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Schüler durch Reduzierung des Kohlendioxidgehalts der Raumluft,

zum Anderen werden die Energieverluste durch unkontrolliertes Lüftungsverhalten minimiert.

Das zentrale Lüftungsgerät wurde auf dem Dach als wettergeschütztes Gerät konzipiert.

Das Gerät verfügt über eine hocheffektive Wärmerückgewinnung im Bereich von ca. 80 %. Es erfolgt keine zusätzliche Nacherwärmung der Luft.

Das Konzept sieht keine maschinelle Kühlung der Raumluft vor. Die Kühlung erfolgt über die kühlere Aussenluft und insbesondere als Nachtlüftung.

Es erfolgt keine kanalgebundene Rückführung der Abluft, die Abluft wird im Flur im Obergeschoss zentral angesaugt und strömt frei über Schalldämmelemente über die Flure nach.

Das Lüftungssystem besticht durch seine Einfachheit, hohe Raumluftqualität, günstige Investitionskosten und geringe Betriebskosten.

 

Ausbau Kinderkrippe "Raabennest" München-Grünwald

Ausbau einer Kinderkrippe in München-Grünwald

 

Bauherr: Raabennest Kinderkrippe, Mü.-Grünwald

Architekt: Kriwoschej Architekten, München

Elektroplanung: IB Mayer, Rommeltsried

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Sanitär

Planungsstadium: Fertigstellung 12/2010

 

Gymnasium Dorfen Aus- und Umbauten Fachräume

Ausbau und Erneuerung Fachräume und Vorbereitungsräume Physik und Chemie.

 

Bauherr: Landratsamt Erding

Gewerke: Sanitär/Lüftung/MSR-Technik

Herstellsumme: ca. 70.000 EUR Netto

Projektstadium: Fertigstellung 12/2011

 

Technische Erläuterung:

Einbau von zusätzlichen Digestorien zur Verbesserung des Unterrichts und Erneuerung bestehender Digestorien.

Integration in das bestehende Be- und Entlüftungskonzept.

Regelungstechnische Erweiterung und Anpassungen.

 

3-D Ansicht Fachraum

Neubau/Anbau Kinderkrippe Hohenbrunn

Neubau/Anbau und Erweiterung des Kindergarten Hohenbrunn.

Energetisch optimierte Niedrigenergiebauweise.

Gebäudeplanung mit Hygienelüftung als zentrales hocheffizentes Lüftungskonzept.

Erneuerung der zentralen Wärmeerzeugung mit zukunftsorientiertem Energiekonzept zur Minderung der CO2- und Schadstoffemisionen.

Einsatz einer Gas-Absorptionswärmepumpe mit Wärmequelle Erdwärme.

 

Bauherr: Gemeinde Hohenbrunn

Architekt: Stefan Bonnet, Hohenbrunn

Elektro: IBM-TGA GmbH, Moosburg

Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär

Herstellsumme: 280.000 EUR Netto

Fertigstellung/Übergabe erfolgte 12/2010

 

Wir gratulieren für das gelungene Projekt!

 

Energetische Sanierung Mittelschule Peissenberg Passivhauskonzeption

Sanierung und Erweiterung der Hauptschule Peissenberg

Energetische Sanierung mit Zielvorgabe Passivhaus

 

Förderung der Massnahme durch die DBU [Deutsche Bundesstifung Umwelt]

Gefördert werden ausschliesslich innovative Konzepte mit wissenschaftlich fundierterm Hintergrund

 

Bauherr: Markt Peissenberg

Architektur: kplan AG, Abensberg

Bauphysik: ip5 Dipl-Phys. Klaus Rohlffs, Karlsruhe

Elektrotechnik: IBM-TGA GbmH, Moosburg

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Sanitär/MSR-Technik inkl. GLT

Leistungsumfang: Grundlagenermittlung/Vorentwurf/

DBU-Berichte zur Förderung

Abschluss 04/2011 - Vollständige Honorarzahlung steht aus !

 

 

Erweiterung Förderzentrum Dorfen

Erweiterungsbau Förderzentrum Dorfen

 

Bauherr: Landratsamt Erding

Architektur: Stadtmüller.Burghardt Architekten, 87600 Kaufbeuren

Elektrotechnik: Ing.-Büro Wieder, Erding

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Sanitär

Kosten Haustechnik: ca. 100.000 EUR Netto

Projekt abgeschlossen: Juni 2011

 

Nutzungsänderung Bürogebäude zur Kindertagesstätte München-Innenstadt

Nutzungsänderung eines Bürogebäudes zur Kindertagesstätte, mit Kinderkrippe, Kinderhort und Kindergarten, sowie Penthousewohnung über den Dächern Münchens - Erzgiessereistr. München

 

Bauherr: Frau Spinner-König

Architekt: Architekten Schaffmayer-Kanz, München

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Sanitär

Herstellsumme HLS: 250.000 EUR Netto

Auftragnehmer HLS: Fa. Pritzl GmbH, Bad-Kötzting

Projektstadium: Kinderhort abgeschlossen 10/2011

Penthouse abgeschlossen 01/2012

 

 

Neubau Passivhausschule BOS/FOS Erding

Neubau einer Berufs- und Fachoberschule in Erding

 

Das Gebäude ist ein bayerisches Pilotprojekt und wurde als "nachhaltiges Passivhaus" von uns massgeblich mit entwickelt.

 

Die Massnahme wird durch die DBU [Deutsche Bundesstiftung Umwelt] gefördert.

 

E.ON Bayern Umweltpreis

Auszeichnung, Hauptpreis für die nachhaltige Passivhausschule

Prämiert am 23. Juli 2009

 

 

Bauherr: Landratsamt Erding

Generalplanung/Projektentwicklung: kplan AG, Abensberg

Bauphysik: ip5 Dipl-Phys. Klaus Rohlffs, Karlsruhe

Elektrotechnik: Ing.-Büro Wieder, Erding

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Kälte/Sanitär/MSR-Technik inkl. GLT

Kosten Haustechnik: ca. 1.750.000 EUR Netto

Gesamt-Projektkosten: ca. 16 Mio Brutto

Projektstand: Fertigstellung bis Ende 02/2011

anschliessend beginnt das Monitoring

für den Zeitraum von zwei Jahren.

In dieser Zeit erfolgt die ganzheitliche Optimierung aller technischer Anlagenteile - "das Feintuning"

 

Bilder

Funktionsprinzip Gebäudetechnik

Umbau/Anbau Kinderkrippe und Verwaltungsgebäude Ebersberg

Umbau, Abbruch und Anbau eines Bestandsgebäudes, Errichtung einer Kinderkrippe und Ausbau eines Verwaltungsgebäudes der Stadt Ebersberg

 

Bauherr: Stadt Ebersberg

Architekt: Riddermann Werner, Ebersberg

Elektroplanung: IBM-TGA GmbH, München-Moosburg

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Sanitär

Energiekonzept zur CO2-Reduzierung

Herstellsumme HLS: ca. 350.000 EUR Netto

Ausführungszeitraum: Planungsphase 2011, Fertigstellung 02/2013

 

Neubau Integrierte Kinderkrippe Fürstenfeldbruck

Errichtung einer integrativen Kinderkrippe im Niedrigstenergiestandard,

mit Hygienelüftung und Einsatz regenerativer Energien für Heiz- und Kühlzwecke.

 

Bauherr: Stiftung Kinderhilfe FFB

Architekt: Ludwig Kufmüller, München

Bauphysik: ip5, Karlsruhe

Elektroplanung: IB Schnabl, Oberpframmern

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Kälte/Sanitär/MSR

Energiekonzept mit Einsatz regenerativer Energieträger

mit Wärmepumpen zur Kühlung und Heizung und Pelletheizung

Zentrales Lüftungssystem mit Rotationswärmetauscher für konst. Be- und Entlüftung, mit Feuchterückgewinn,

zur Reduktion der CO2-Konzentration in den Gruppenräumen

Lüftungsanlage n. VDI 2052 für die Versorgungsküche

mit entpsr. WRG-System n. EnEV

Herstellsumme HLS: ca. 350.000 EUR Netto

Gewerk Lüftung: Fa. Feistl GmbH, Landshut-Essenbach

Gewerk Heizung/Kälte/Sanitär: Fa. Schmidbauer Gmbh, Schorndorf

Fertigstellung: 04/2014

 

Bilder der sehr gelungen Kinderkrippe

Neubau und Umbau FOS/BOS-Kaufbeuren in Passivhausbauweise

Neubau und Umbau der FOS/BOS-Kaufbeuren in Passivhausbauweise

Zweigeschossiger Schulanbau mit Fachräumen im EG und Unterrichtsräumen im Obergeschoss. Das Gebäude wird vollständig in Holz-Ständerbauweise errichtet. Anschlussgebäude zwischen Neu- und Altbau als Aula und Veranstaltungsraum. Weitere diverse Umbauten im Bestand zur Anpassung an die aktuellen schulischen Anforderungen.

 

Bauherr: Stadt Kaufbeuren, vertreten durch das Bauamt

Architektur: Stadtmüller.Burkhardt.Graf.Architekten, Kaufbeuren / Erding

Planung der Gewerke: Heizung/Lüftung/Kälte/Sanitär/MSR

Projektsumme: ca. 5,0 Mio Brutto

Summe TGA: ca. 750.000 EUR Netto

Projektstadium: Fertigstellung BA 1 (Neubau) bis 08/2014

BA 2 mit Abbruch im Bestand ab 06/2014

Gesamt - Fertigstellung: 12/2015

 

 
 Design by Different Solutions Kontakt   Sitemap   Impressum